Schröpfkopfmassage - Das Schröpfen

Das Schröpfen gehört seit Jahrhunderten zu den ausleitenden Therapieformen in der Humoraltherapie (Säftelehre). Früher war es das Ableiten schlechter Körpersäfte. Heute wird die Schröpfkopfmassage, bzw. das Schröpfen durchblutungsfördernd eingesetzt.

Durch das Aufsetzen der Schröpfgläser wird ein Unterdruck erzeugt und die Durchblutung der verspannten Rückenmuskulatur wird angeregt. So können sich verspannte Muskelregionen- Myogelosen- auflösen, das Immunsystem wird aktiviert und Schlacken werden durch Resorptionsvorgänge in der Haut abtransportiert.